Sitemap Impressum

Gaestebuch

15.10.2012 - Henry
Einige Jahre spielte ich mit grodfer Leidenschaft an Heiligabend den Weihnachtsmann ffcr die Kinder in unerser Nachbarschaft. Im vergangenen Jahr dann wohl vorerst zum letzten Mal.Nachdem ich mir zu Hause pfcnktlich um 16 Uhr den roten Anzug fcbergestreift und ein dickes Kissen unter die Jacke gepackt hatte, schnfcrte ich mit einem schwarzen Ledergfcrtel meinen gewf6lbten Leib fest zusammen, sodass der dicke Bauch richtig zur Geltung kam. Mir wurde ganz warm ums Herz, als ich an die strahlenden Kinderaugen dachte, die ich in wenigen Minuten zu sehen bekommen wfcrde.Nachdem meine Augenbrauen weidf und die Wangen, sowie die Nase kre4ftig rot geschminkt waren, musste nur noch die Mfctze richtig drapiert, eine Brille aufgesetzt und der falsche Bart angeklebt werden. Stolz betrachtete ich mein Werk im Spiegel, Dann warf ich mir den prall geffcllten Jutesack stf6hnend fcber die Schulter und verliedf frohen Mutes unser Haus durch die Hintertfcr. In den viel zu grodfen Stiefeln meines Mannes stapfte ich durch den Schnee zum Haus der Nachbarn.Nun war ich nicht mehr Rebecker, sondern der Weihnachtsmann.Am Ziel angekommen, warteten bereits die Eltern, die Oma und die vier reizenden Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren sehnsfcchtig und ungeduldig auf den lieben Weihnachtsmann.Die Grf6dferen hatten wie in jedem Jahr einen Sessel ffcr ihn bereit gestellt, in den er sich nach der Bescherung ffcr einige Minuten der Besinnlichkeit setzen durfte und in dem ihm stets die schweren Stiefel ausgezogen und die brennenden Ffcdfe massiert wurden. Fasziniert blickten die Vier auf seine Socken, die mit grodfen Lf6chern versehen waren und aus denen die Grodfzehen vorwitzig heraus lugten. Kichernd rfcmpften die Kinder die Nase und lachten sich halb kaputt, wenn der Weihnachtsmann die Zehen wackeln liedf.Alles verlief reibungslos. Die Kleinen waren rundherum glfccklich und spielten begeistert mit ihren neuen Spielsachen. Bis die Oma auf eine verhe4ngnisvolle Idee kam und dem Weihnachtsmann ein Glas Rotwein vor die Nase hielt und ihm zu verstehen gab, dass er erst wieder gehen dfcrfe, wenn er dieses ausgetrunken habe. Trotz eindringlicher, abwehrender Gesten und flehentlicher Bitten liedf sich die Oma nicht erweichen und prostete dem schwitzenden Weihnachtsmann aufmunternd zu, er mf6ge seine kratzige Stimme etwas f6len. Die Eltern le4chelten verkrampft und zuckten hilflos die Schultern, we4hrend der Weihnachtsmann vorsichtig und seufzend das Glas in die behandschuhte linke Hand nahm und mit der Rechten den Schnurrbart etwas anlupfte, um einen Schluck des guten Weines dahinter zu schfctten. Was jedoch zur Folge hatte, dass audfer dem Wein auch ein wenig Watte in den Mund des Weihnachtsmannes geriet und er sich prompt verschluckte. Ein schrecklicher Hustenanfall ergriff ihn nun und liedf den hinter dem Bart befindlichen Wein freien Lauf und fe4rbte diesen in Nullkommanichts rot. Hustend und prustend wollte er sich nun fcberstfcrzt aus dem Staube machen und bemfchte sich gerade schwerfe4llig aus dem Sessel heraus, als die 5-je4hrige Tessa misstrauisch geworden, plf6tzlich und ohne Vorwarnung auf den Weihnachtsmann zustfcrmte und ihm mit beiden He4nden den Bart vom Gesicht riss und e4udferst empf6rt schrie: Du bist ja gar nicht der Weihnachtsmann, du bist ja die dicke Rebecker! Dieses Jahr werde ich mir wohl eine andere Familie suchen mfcssen.Frohe Weihnachten!

09.12.2009 - Christian
Bisch echt a verückter, hab i immer schon gwusst.....
Dei homepage isch der hammer!!!! Vielleicht treff ma uns ja amol wieda auf a glaserl??
lg Christian

18.10.2009 - Alex
Respekt und Hut ab!

Bin selber auch so drauf!!

in 2 Jahren will ich die Panamericana von Tihuana nach Santiago de Chile mit Bike befahren!!! 8 monate bis 1 Jahr sind geplannt, wenn sich jemand anschliessen möchte sehr gerne

19.06.2009 - Chris
Servus Stefan,

habe deine Homepage regelrecht verschlungen, nachdem mich ein Kumpel drauf hingewiesen hat.

Hammerhart. Unglaublich coole Sachen, die du da treibst. Nach dem Studium will ich auch ein Weltenbummler werden... :-)

Viel Freude und spannende neue Erfahrungen auf deinen weiteren Trips!

Gruß, Chris

05.05.2009 - Bin Im Laden
Dear Stefan,
I spent quite a long time reading your interesting report and looking your pictures of your long trip from Austria up to Vietnam by bicycle. Thanks so much for all the wonderful impressions.
First I thought you still in Thailand but now I realize you back home already. So unfortunately no chance at this time to meet you in Bangkok. But what can't be now surely can be later in the future........Insch'allah;-)
All the best in your future undertakings.
I greatly admire you.
Sincerely yours,
Bin

21.04.2009 - robert+tani+luca
hallo spitzi,
herzlich willkommen zuhause, wir ziehen nochmals den hut vor deiner leistung !!! danke das du uns so tolle bilder und geschichten von deiner grossen reise frei haus geliefert hast.
ps: falls du einen vortrag oder ähnlíches planst,
bitte lass es uns wissen.
grüsse familie prantl

21.04.2009 - Markus M aus Inzing
Servas Spitzi !
Schoad daß es iatz vorbei isch und ins nimma mit deine tolle Berichte versorgsch - aber a guat daß wieder gsund und munter zrugg bisch - Herzlich willkommen !
(iatz wo grod do bisch kanntesch a glei a Klassntreffn organisieren ! [Ha, ha])

Markus

13.04.2009 - Kurt
Hallo Stefan

Willkommen in der Heimat. Schade, die Zeit ist so schnell verronnen. Bin gerade noch aus Bangkok abgedampft in Richtung Süden, Had-Yai und dann weiter nach Tarutao-Koh Lippe, bevor der "Rote Mop" und anschliessend die Thai Armee Bangkok wieder einmal dicht gemacht haben und Chaos pure auf den Strassen herrschte. Habe Dir übrigens schon seit längerer Zeit ein Email gesendet. Ok, schöne Ostern und einen guten Start in der Heimat wünscht Kurt

13.04.2009 - Andi
Seavas Stefan,
hob grod glesn dassd wieda dahoam bist. I bin a in Innsbruck, miassma unbedingt amoi auf a Bia geh und a bissl ratschn :-). lg 'Lasterfahrer 2' Andi

09.04.2009 - Doris u Leo
also uns freuts sehr dass wieder da bist!!! Freuen uns dich wieder zu sehen und wünschen Dir derweilen ein feines wieder einleben im heiligen Landl... hihi und danke, dass die Sonne mitgebracht hast.

PS. und hab schon einen Auftrag für Dich... damit Deine Reisekasse wieder zu wachsen beginnt

07.04.2009 - Giggi
... und Edi natürlich a!

07.04.2009 - Giggi
welcome home Spitz!

07.04.2009 - Babi
Hallo Spitz,
freut mich, dass du wieder da bist - hoffentlich gesund und munter!
Also, solltest du irgendwann einmal einen Vortrag über deine Reise abhalten, vergiss nicht, dich bei mir zu melden! Deine Reiseberichte waren ja schon sehr aufschlussreich, aber ein mündlicher Vortrag wär natürlich um einiges besser.
Alles Gute und vielleicht sieht man sich bald einmal.
LG Babi

03.04.2009 - werner
Unverantwortlich, dieser Reisebericht soll zu ende sein, keine der schönen Impressionen mehr. Wünsche dir alles gute daheim im Land im Gebirge und erhoffen einen tollen Reisevortrag von dir.
Danke für deine schönen Bilder ferner Länder.
werner

30.03.2009 - elisabeth und sepp gstrein
hallo stefan!
haben ein bisschen im reisetagebuch gelesen und sind sehr erstaunt, was du alles erlebt hast. deine bilder sind einfach toll und deine reisebeschreibung fasziniert uns sehr. wir wünschen dir noch alles beste für dein weiteres vorhaben und senden die besten grüße aus deiner heimat. auch an edi viele liebe grüße aus inzing von elisabeth und sepp

24.03.2009 - Sandra
Hi Spitz
na was hört man da für Sachen!!! Schade das es nun ein Ende haben soll mit den tollen Reiseberichten, hab mich schon so daran gewöhnt und immer wieder darüber gefreut von dir zu hören. Hat aber auch sein gutes wenn du wieder im noch recht kalten Tirol bist, darüber werden sich viel sehr freuen !! Na dann alles gute inzwischen

23.03.2009 - Rafael
Griaß di,

Spitz, es isch also koa Witz,
du kimmsch wieder zrugg, ganz fix!
Nimm die Winterstiefel mit,
und vergiss vorallem die Sonnenstrahlen nit!

Mir freuen uns auf di!
Gute Heimreise,
Rafi & die Bande javascript:gbemoti(' ')

Hier klicken, um einen Eintrag zu schreiben
Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter